Vom FabLabJapan erreichte uns die folgende Mitteilung:

Wie ihr alle wisst, hatten wir in Japan das stärkste Erdbeben seit Menschengedenken. Wir im FabLabJapan haben, zusammen mit unseren Partnern, eine Reihe von Projekten gestartet, um das Land wieder aufzubauen.
Ein Projekt ist das Projekt OLIVE, eine Wikipedia-artige Website, die Informationen sammelt über Do-It-Yourself-Produkte für Überlebende des Erdbebens : Rezepte und Hinweise, wie man ganz einfach lebenswichtige Dinge einfach und selber herstellen kann. FabLabJapan übersetzt englische Einträge ins Japanische.
Unser nächster Schritt ist, Dinge wie LED Lampen, Stromgeneratoren, Geschirr und Kleider im FabLab herzustellen und zu verteilen.
Ich glaube fest daran, dass wir gemeinsam (fast) alles machen können. Mit Grüssen aus Japan,
Hiro Tanaka

Die internationale FabLab Community ist aufgerufen, zu diesen Projekten aktiv beizutragen. Auch das FabLab Luzern beteiligt sich an der Aktion. Dinge die hier im FabLab hergestellt werden können, lassen sich auch in Japan produzieren. Das einzige, was sie dazu brauchen, sind unsere digitalen Produktionsfiles, um die Maschinen anzusteuern. Deutsche Instruktionen übersetzen wir ins Englische.

Beim FabLab Luzern läuft seit Februar der Wettbewerb “Little Life Savers”. Das Thema erhält vor diesem Hintergrund eine hochaktuelle Bedeutung. Eingaben sind noch bis zum 27. April 2011 möglich. Relevante Ideen geben wir gerne an unsere Kollegen in Japan weiter.

Alle Details zum Wettbewerb sind auf unserer Website zu finden: http://luzern.fablab.ch/little-life-savers