Die Teilnehmer des Mittag-Events “Systematisch Innovieren” konnten sich nach ein paar kurzen Vorträgen und nach einem gesprächigen Mittagessen noch kreativ austoben und wurden vor eine simple aber nicht ganz einfache Aufgabe gestellt:
Aus einem LED, einer Knopfbatterie und vom Labmanager erstellen Mini-Layouts konnten Lämpchen zusammengesteckt werden. Der Clue: Durch drehen der Batterie schaltet man das LED ein und aus. Danach waren gute Ideen gefragt. Wie können die bestehenden Layouts ergänzt werden um daraus nützliche Produkte zu erhalten?

In wenigen Minuten wurden die ausgedruckten Vorlagen von Hand erweitert und konnten dann dem Fablab-Team an den Computern zur digitalen Nachzeichnung abgegeben werden. Ein kurzer druck auf den Print-Knopf und aus einer Skizze wurde ein Prototyp aus Polypropylen-Folie ausgelasert in Sekunden. Magic!

Es entstanden: Ein Armband-Licht, ein Schlüsselanhänger-Licht, ein einstellbares Lese-Licht, ein Nasen-clip-Licht und besonders niedlich: Ein Mini-Lämpchen welches der Sonnenblume im Topf gesellschaft leistet.

Ganz im Sinne des Dream it, Make it, Share it können hier natürlich die fertigen Designs auch gleich heruntergeladen und selber produziert werden (Von Hand – oder schneller und genauer… mit einem Lasercutter…) Viel Spass!

Als PDF: WORKSHOP RESULTATE