Die Programmierumgebung vvvv, oder “v4″ wirft euch ins Zeitalter der generativen Gestaltung. Herzlich Willkommen! Nicht nur die Menschen ändern sich in Generationen, sondern auch die Formen, Farben, Muster und Räume. Mit vvvv generieren wir synthetische Bilder in Echtzeit, ob in 2D oder in 3D und wir steuern damit grosse multimediale Installationen. Als VJ ist es für uns ein Leichtes mit vvvv Fassaden- und Skulpturenmappings zu realisieren. Aber auch als Künslter, Print- und Prototypendesigner ist vvvv ein Tool, was uns das Leben erleichtern und viel Zeit sparen kann.
Denn mit schier absoluter Sicherheit können wir so ziemlich jedes technische Gerät damit steuern, sei es ein Multitouchtisch, ein Industrieroboter, mein Handy oder eine automatische Bewässerungsanlage für meine Pflanzen.
„vvvvie? Und vvvvie soll das gehen? Ich bin kein Programmier.“
Keine Angst! In vvvv programmieren wir nicht, sondern wir patchen. Das ist viel intuitiver. Patchen ist quasi graphisches Programmieren. Man hat aber keine Programmierzeilen, sondern sogenannte “Nodes”, wobei jeder Node eine eigene Funktion in sich birgt. Verbindet man nun diese Nodes mit virtuellen “Kabel” untereinander, können diese Daten austauschen. So kommt schliesslich ein Patch zustande, der einem den gewünschten Output generiert.
In diesem Workshop werden wir die Grundlagen von vvvv kennenlernen. Diese werden es uns ermöglichen, bis zum Ende des Tages einen autonomen audioreaktiven Patch zu patchen. Schliesslich wollen wir die entstandenen Patches in einer einfachen Installation zusammenführen, welche uns während der abschliessenden Musik von Stahl visuell stimulieren wird.
Das Kulturbüro Luzern nimmt also Platz im vvvv-FabLab-Raumschiff, zaubert mit euch die fantastischsten Welten und lasert, wenn alle Experimente auf diesem neuen Gelände gelingen, mit der vorhandenen Laser-Schneidemaschine die schönsten, von euch selbst generierten Formen.
WICHTIG: Für den Workshop sind keine Vorkenntnisse von vvvv nötig. Mitbringen sollte jeder Teilnehmer aber ein eigenes Laptop auf dem vvvv installiert ist und läuft. Für den nicht-kommerziellen Gebrauch ist vvvv umsonst und vollumfänglich nutzbar. vvvv läuft aber nur auf Windows, bzw. auf dem Mac mit Windows über Bootcamp installiert. Die Anleitung dazu gibt’s hier: http://vvvv.org/downloads

Titel: vvvv-Werkstatt

Datum: Samstag, 10.03.2012

weitere Infos: www.kubulu.ch/labor.html

Workshopleiter: Ivo Schüssler

Dauer Workshop: Von 10:00 bis 18:00Uhr

Musik: Von 18:00Uhr bis FabLab open End

Anmelden unter: Felix Bänteli, info@kubulu.ch

Kosten Workshop: 90.-, inkl. Mittagessen, Getränk

Kosten Musik: gratis